E-Day am 6. Juni auf dem Marktplatz

Am 06. Juni 2015, von 10 – 14 Uhr,  veranstalten die Grünen in Ennepetal wieder den “E-Day” rund um den Ennepetaler Marktplatz.

hero_20140408a“E” steht zum einen für Elektromobilität, zum anderen aber auch für “Energieeffizienz”. Die Besucher erwartet eine spannende Auswahl an aktuellen E-Autos, wie z.B. der I8 von BMW oder auch der schicke Flitzer “Tesla”. Ansonsten werden E-Fahrräder ausgestellt sein. Für die Mutigen und Geschickten wird es ein Segway-Parcours geben. Der große Energieberaterbus der EnergieAgentur NRW wird dort sein und noch vieles mehr. Erfahren Sie im Herzen der Klutertstadt den aktuellen Stand der Technik in Sachen Energieeffizienz für den Normalverbraucher und Eigenheimbesitzer. Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie.

Kommentar zur Anfrage der SPD hinsichtlich der Schulleiterkonferenz am 09.02.2015, hier: Treffen mit der CDU und Bündnis90/Die Grünen

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit Erstaunen haben wir das Schreiben des SPD-Fraktionsvorsitzenden Volker Rauleff zur Kenntnis genommen und beziehen gerne Stellung. Frau Backhoff, als Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses und Herr Heymann, als Vorsitzender des Schulausschusses, haben bereits im Oktober 2014 die Fachbereichsleiter für den Bereich Jugend und für den Bereich Schule gebeten, ein gemeinsames Treffen mit den Schulleitern zu organisieren, um ein Thema mit den Schulleitungen zu besprechen, was seit 2008 immer wieder in unseren Ausschüssen behandelt wird: das Thema Kinder- und Jugendparlament. Bislang allerdings mit keinem zufriedenstellenden Ergebnis. Um die Schulleitungen nicht über Gebühr zu belasten, wurden wir gebeten, uns bis zur nächsten Schulleiterkonferenz am 9. Februar 2015 zu gedulden, was wir gern getan haben. Weiterlesen

Kostenloses Wasser für alle Schüler in Ennepetal! Machen Die Grünen wirklich Ärger?

Stellungnahme der Grünen zum Artikel (WR / WP vom 31.1.15)
„Grüne sorgen für Ärger am Gymnasium“
Mit dem Antrag auf einen „kostenfreien und hygienischen Zugang zu Trinkwasser“ möchten die Grünen keinesfalls für „Ärger“ sorgen, sondern stellen lediglich die Frage, wie es erreicht werden kann,  dass allen Ennepetaler Schülerinnen und Schülern Trinkwasser unentgeltlich angeboten wird. Der gestellte Antrag soll bewirken, dass in den zuständigen Gremien die Grundsatzdiskussion „kostenfrei oder nicht kostenfrei“ stattfindet. Weiterlesen