Weltweiter PV-Markt überspringt 35 GW-Marke

Quelle: IWR

El Segundo, USA – Der weltweite Markt für Photovoltaik-Anlagen wird im Jahr 2013 deutlich zulegen. Analysten des Marktforschungsunternehmens IHS gehen davon aus, dass der weltweite Zubau in diesem Jahr über 35.000 MW betragen wird. Das entspräche einem zweistelligen Wachstum von rd. 12 Prozent. Im Jahr 2012 ist der Markt IHS-Angaben zufolge um rd. 14 Prozent auf 31.400 MW gewachsen. Im Gegensatz zu anderen Prognosen, die für 2013 ein Abflauen vorhersagen, geht IHS davon aus, dass der Solarmarkt seinen zweistelligen Wachstumskurs auch in diesem Jahr beibehalten wird. „Wir sehen am Anfang des Jahres häufig pessimistische Prognosen, was auch mit dem saisonal bedingt schwächeren Marktgeschehen zusammenhängt,“ so Ash Sharma, Leiter der Solarforschung bei IHS. „Unsere Analyse für mehr als 60 Länder weltweit zeigt, dass die Nachfrage außerhalb Europas den Markteinbruch dort kompensieren wird.“

China nicht so stark wie erwartet – Europäische Dominanz zu Ende
Mit Blick auf die Entwicklung des chinesischen Marktes zeigt sich IHS weniger optimistisch. So gehen die Analysten davon aus, dass das Land rd. 6.000 MW neue Solarleistung installieren wird. Sharma: „Das ist deutlich weniger, als die Zahlen über 10.000 MW, die innerhalb der Industrie als Chinas Ausbauziel für 2013 die Runde gemacht haben.“ Dennoch sei die Dominanz des europäischen Marktes zu Ende. Während Europa im Jahr 2011 nach IHS-Daten noch 70 Prozent der weltweiten PV-Installationen auf sich vereinen konnte, waren es im letzten Jahr nur noch 57 Prozent. Für 2013 rechnet IHS mit einem Europa-Anteil von rd. 37 Prozent. Insgesamt sagt IHS einen Marktrückgang in Europa von 18.000 MW im Jahr 2012 auf 13.000 MW im Jahr 2013 voraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei − = 2