Mit der „Solar Impulse 2“ um die Welt – Testflug geglückt

solar-impulse-2-unveiling-19Quelle:IWR

Münster / Payerne, Schweiz – Das neue Solarflugzeug „Solar Impulse 2“ der Schweizer Luftfahrtpioniere Bertrand Piccard und André Borschberg hat am Montag (02.06.2014) vor zahlreichen Schaulustigen seinen ersten Testflug erfolgreich absolviert.

Medienberichten zu folge konnte Testpilot Markus Scherdel, der auch schon 2009 den ersten Prototypen die „Solar Impulse“ steuerte, das Flugzeug nach zweieinviertel Stunden auf dem Militärflugplatz von Payerne im Westen der Schweiz wieder erfolgreich landen. Wie die Zeitung „DieWelt“ berichtet, war auch Boschberg nach dem Testflug zufrieden: “Wir sind glücklich, denn alles hat gut funktioniert, extrem gut”.

150 Mal leichter als ein A380
Nach Angaben der Projektgruppe ist die „Solar Impulse 2“ mit 17.200 Solarzellen sowie mit Batterien ausgestattet, die die vier Elektromotoren mit Strom versorgen. Die Flügelspannweite misst mit 72 Meter so viel wie ein Airbus A380. Das Gewicht beträgt mit 2.300 Kilogramm jedoch 150 Mal weniger als der Superjumbo der Firma Airbus.
Weitere Testflüge sollen nun folgen, um das innovative Flugzeug auf den geplanten Weltumrundungsflug vorzubereiten. Dass der Flugzeugtyp tagsüber genug Energie speichern kann, um auch nachts weiterzufliegen, konnte bereits 2010 mit einem 26-Stunden-non-stop Flug der „Solar Impulse“ bewiesen werden.

2015 geht es los
Der Start des Weltumrundungsflugs mit mehreren Zwischenstopps ist für März 2015 in der Golfregion geplant. Über das Arabische Meer soll es weiter nach Indien und China gehen, bevor die „Solar Impulse 2“ ihren Flug über den Pazifischen Ozean und die USA fortsetzt. Nach der Überquerung des Atlantiks soll es über Südeuropa und Nordafrika zurück zum Ausgangspunkt fliegen. Man geht davon aus, dass der Solarflieger etwa 120 Stunden am Stück fliegen kann.

Der Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard hat übnrigens Erfahrung bei der Umrundung der Erdkugel. Er umkreiste 1999 zusammen mit Brian Jones als erster Mensch die Erde in einem Ballon.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

+ 7 = elf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>