4 Gedanken zu “Grünes Konzept für die Ennepetaler Fußgängerzone

  1. Schöne Ideen stecken im Konzept der Grünen für die FUZO. Jedoch, ohne das positive Start Signal welches von einer Massvollen Öffnung ausgeht werden sich keine Investoren finden.
    Erst damit eröffnen sich die aufgezeigten Chancen im Konzept der Grünen. Kein Wunschkonzert sondern harte Arbeit muss geleistet werden. Packen wir`s an!

  2. Das Konzept der Bündnis 90/Die Grünen steckt voller neuer Ideen.
    Die Idee mit der Öko-Bäckerei und dem Bio-Metzger finde ich sehr innovativ.
    Wenn man sich “Natur-Gut” in Gevelsberg ansieht, dort brummt der Laden.
    Und ein Bekleidungsgeschäft mit Bio-Mode ist auch nicht teurer als andere, es muss ja nicht immer KIK und Co. sein.
    Was mich aber in dem Zusammenhang nachdenklich macht ist das Schweigen der anderen Parteien zum Thema Fußgängerzone.
    Ins besondere das der SPD, hat man dort (politisches) Arbeiten für Ennepetal nicht mehr nötig ?

    Mfg
    Tobias

  3. @Marvin Flockenhaus
    ihren Beitrag verstehe ich so das es nicht gewünscht wird das Auswärtige nach Ennepetal kommen.
    Wie soll dann jemals die Fußgängerzone funktionieren?
    Die Gevelsberger Fußgängerzone ist deswegen voll weil Auswärtige sie besuchen.

Hinterlasse einen Kommentar zu [Durch die Redaktion entfernt] Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

6 − = zwei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>