Die Bekassine – Vogel des Jahres 2013

Quelle: Umweltamt Ennepetal

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) e. V. und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V. haben die Bekassine in diesem Jahr zum Vogel des Jahres 2013 ausgerufen.

Im Ennepe-Ruhr-Kreis ist die Bekassine schon lange ausgestorben. Über ihren ehemaligen Brutplatz fahren jetzt täglich tausende von Kraftfahrzeugen hinweg. Aber  anderswo sieht es nicht besser aus. Grünland wird großflächig umgepflügt, um Mais als Futtermittel und für Biogasanlagen anzubauen, Feuchtwiesen werden trocken gelegt und immer noch werden neue Wohn- und Gewerbegebiete ausgewiesen. Ihr Tarnkleid und die überwiegend heimliche Lebensweise nützen der Bekassine da wenig. In vielen Ländern der EU darf sie nach wie vor geschossen werden. Ihre Bestände gehen fast überall dramatisch zurück.

Bernd Jellinghaus vom NABU Ennepe-Ruhr-Kreis wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Stadt Ennepetal zu Natur- und Lokale Agenda 21-Themen über das Aussehen und Lebensweise dieser interessanten „Himmelsziege“, wie sie im Volksmund genannt wird, berichten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Darstellung des Biotopschwundes und anderer Gefährdungen, die nicht nur unsere bedrohten Wiesenbrüter, sondern mittlerweile nahezu alle Arten der Agrarlandschaft betreffen.

Termin: Mittwoch, den 23. Januar 2013, 18:30 Uhr, Eintritt frei

Veranstalter: Stadt Ennepetal – Fachbereich 5/61 – Sachgebiet Umweltschutz

Ort: Stadtbücherei, Haus Ennepetal, Gasstraße 10

Referent: Bernd Jellinghaus (NABU Ennepe-Ruhr-Kreis)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + = fünf