Auf den Spuren der nächtlichen Jäger- Fledermaus-Exkursion

Quelle: Umweltamt Ennepetal

Zu einer Exkursion in die Welt der Fledermäuse unter der sachkundigen Leitung von Elke Zach-Heuer (Biologische Station im Ennepe-Ruhr-Kreis und AK ArtENvielfalt) und Sarah Wittling (AK ArtENvielfalt) lädt die Stadt Ennepetal – Sachgebiet Umweltschutz – ein.

Fledermäuse sind uns häufig nur aus lauen Abendnächten während des Urlaubs in südlichen Ländern bekannt. Kaum jemand weiß, dass wir auch direkt vor unserer Haustür diese faszinierenden Tiere beobachten können, ja dass wir manchmal sogar unter einem Dach mit ihnen leben.

Mal so große Ohren haben wie eine Fledermaus? Wie sieht das Skelett des einzigen Säugetiers aus, das fliegen kann? Gibt es wirklich Vampire? Vor der Exkursion können die Teilnehmer viel aus dem Leben der charmanten Tiere lernen und ausprobieren. Ferner geht es auf dieser abendlichen Exkursion um das Jagdverhalten, die Kennzeichen der heimischen Arten und die Lebensweise dieser stark gefährdeten Tiere. Dazu werden die Rufe, die im Ultraschallbereich liegen, mit Hilfe von sogenannten „Bat-Detektoren“ hörbar gemacht.

Unterstützt werden die beiden Referentinnen bei der Aktion von den Jugendlichen des AK ArtENvielfalt.

Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und eine Taschenlampe sollten mitgebracht werden! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Voranmeldung erbeten bis spätestens 23.04.2013 unter Tel.: 979-157 Frau Dr. Tomaschewski

Achtung: !!! Bei Regen oder Gewitter muss die Exkursion leider ausfallen !!! 

Referentinnen:

  • Elke Zach-Heuer (Biologische Station im Ennepe-Ruhr-Kreis und AK ArtENvielfalt)
  • Sarah Wittling (AK ArtENvielfalt)

Termin: Freitag, den 26.04.2013, 20.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr
Treffpunkt: Heilenbecker Talsperre, Sperrmauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 2 = drei